Die weihnachtliche Tischdekoration

Tischdeko Weihnachten

Bild: pixabay/kabommpics

Weihnachten ohne Festessen ist unmöglich. Zur Weihnachtszeit schlemmen wir nach Herzenslust. Dabei soll es festlich zugehen, schließlich sind die Weihnachtsfeiertage etwas Besonderes. Schon viele Wochen vorher wird das Menü geplant. Nicht überall stehen Gans, Rotkraut und Klöße auf dem Tisch, denn jede Region hat spezielle Vorlieben.

Die Festtagstafel soll dabei hübsch eingedeckt sein. Ein stilvoll gedeckter Tisch ist aber mehr als das gute Porzellan und das weiße Tischtuch. Zur Weihnachtszeit gehören Tischdekorationen dazu.

Und am Anfang steht die Idee

Bevor Sie den Tisch für die Festtage decken, sollten Sie in Gedanken die Gestaltung schon mal entstehen lassen. Soll es glamourös-extravagant werden oder stehen Sie doch eher auf natürlichen Schmuck? Sie können aber auch beides miteinander kombinieren. Ein Thema, das sich durch Ihre ganzen Weihnachtsfeiertage zieht, ist ebenfalls eine gute Idee.

Beim Tischtuch darf es schlicht sein

Die Grundlage einer festlich gedeckten Tafel zur Weihnachtszeit ist das Tischtuch. Das weiße Tischtuch ist dabei eine gute Wahl, denn für eine Tafel mit Dekorationen sollte das Tischtuch nicht zu bunt sein. Je aufwendiger die Deko, desto schlichter die Tischwäsche. Soll es kein Weiß sein, können Sie sich auch für eine zarte Pastellfarbe entscheiden.

Es muss nicht unbedingt Meißner sein

Das feine Porzellan gehört zu einer festlich gedeckten Tafel. Auch bei Geschirr und Gläsern sollten Sie eher dezent bleiben. Meist macht ein weißes Porzellan mehr her. Bunte Teller und Schüsseln beißen sich mit der Dekoration und überladen schnell die Tafel. Die Zeiten von Silberbesteck sind längst vorbei. Sie dürfen es aber gern herausholen. Bei den Gläsern kann ein feiner Schliff von Vorteil sein, denn das Licht der Kerzen spiegelt sich darin. Kristallgläser sind also durchaus angebracht.

Adventskranz und Gestecke sind unverzichtbar

Zu einem festlich gedeckten Tisch zur Weihnachtszeit gehört unbedingt ein Adventskranz und Weihnachtsgestecke. Sie sind die floralen Elemente auf dem Tisch. Hier sollten Sie Ihrer Gestaltungsidee folgen und sich für natürliche oder glamouröse Adventskränze entscheiden. Mit dem Adventskranz haben Sie auch gleich die Kerzen auf dem Tisch, die Sie natürlich noch mit edlen Kerzenständern ergänzen können.

Die kleinen Dingen machen die Tafel perfekt

Servietten, Menükarten oder kleine Tischkärtchen geben der Tafel den letzten Schliff. Dabei dürfen Sie Ihre Kunstfertigkeit zeigen. Auch eine kleine Aufmerksamkeit, wie die Praline oder der Mini-Weihnachtsmann auf dem Teller sind ein Highlight. Geben Sie aber dabei acht, dass es nicht ins kitschige abrutscht. Lieber etwas weniger als zu viel.

Welche Farbe darf es sein?

Der Klassiker ist immer noch Rot/Weiß/Grün. Diese Farbkombination steht für die Weihnachtszeit, das Fest der Liebe und der Familie. Doch jedes Jahr gibt es auch einen neuen Modetrend. Diesen müssen Sie nicht mitmachen, können es aber tun. In diesem Jahr werden kühle Eisfarben der Renner sein. Blau, Weiß und Silber ergänzt von Grau sind der Trend 2016, denn Sie auch gut mit Beerentönen kombinieren können. Und auch der Vintage-Look wird zur Weihnachtszeit das Bild bestimmen. Naturmaterialien wie Holz, Früchte und Wolle lassen die Nostalgie wieder aufleben.

Doch das wichtigste an Ihrer Festtagstafel sind die Gäste. Die Familie und Freunde, die Ihnen nah stehen.

Veröffentlicht in Gewusst Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Archive

Kategorien

Neueste Kommentare